WORLD CUP 5 Döbeln/Germany 

 Am Samstag den 30.8.2008 fand unter idealen Rahmenbedingungen in der Stiefelstadt Döbeln/Sachsen, organisiert  von „Gib Leder 04“, der World Cup Nr. 5 statt, denn jedes Mitgliedsland der IBTA (International Boothrowing  Association) ist auch Veranstalter eines World Cups. Die letzte Veranstaltung dieser Art findet am 13.  September in Viljandi/Estland statt und beendet die internationale Wurfsaison 2008. Nationale Wettbewerbe  finden vor allem in Finnland ganzjährig statt, wobei in der Winterzeit in Grossraumhallen geworfen wird. Soviel  „staatliches Interesse“ für diesen Breitensport wäre in Deutschland undenkbar.


 Da es sich beim World Cup um eine internationale Veranstaltung handelte, traten in Döbeln auch Werferinnen und  Werfer aus Finnland und Schweden an. Höhepunkt war das Finale im Herren-Einzel. Enrico Achtenhagen , Christoph  Geist und Thoralf Meese waren Anwärter für den 1. Platz. Der deutsche Meister 2008, Enrico Achtenhagen (Rauen  Latex 04), konnte letztendlich das Werfen mit einer Weite von 46,75m für sich entscheiden. Platz 2 ging an Christoph Geist (Spitzsteingummi 05) mit 45,60m und Toralf Meese (Gib Leder 04) gelangte mit 44,90m auf den 3. Platz. Jari Isokorpi (Finnland) musste sich mit dem undankbaren 4. Platz begnügen.
Beim Frauen-Einzel hatte Maria Bürger (Spitzsteingummi 05), deutsche Meisterin 2008, mit Eeva Isokorpi (Finnland) eine ernst zu nehmende Konkurrentin auf dem Wurffeld. Diesmal reichte es nicht zum 1. Platz, Eeva Isokorpi gewann ihn mit 35,60m. Platz drei belegte Valma Hämäläinen aus Schweden.
Beim Teamwettbewerb der Männer gewann das Team1 von Rauen Latex 04 mit 122,72m knapp vor Sitzsteingummi 05 mit 120,00m. Den 3. Platz belegte das Team aus Finnland.

Alle weiteren Resultate unter http://www.saapaanheitto.com .

Für besondere Aufregung, besonders bei den männlichen Teilnehmern, sorgte der Auftritt der Stiefelkönigin 2008. Was  folgte waren „wilde“ Foto-Shootings, die den Ablaufplan  kurzfristig ducheinander brachten.

 Die Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung fand nicht nur bei unseren ausländischen Gästen großen Anklang.


 Einen besonderen Dank geht an dieser Stelle an Wolfgang Müller (Gib Leder 04 Döbeln), der die Veranstaltung vor Ort organisiert hat, Olaf Fuhlendorf und Ralph Eberhardt (Gib Gummi 03 Berlin) für den Transferdienst der Gäste und an alle kleinen und großen Helfer die zum Gelingen beigetragen haben. Wir hoffen alle, das Döbeln als Austragungsort für den Stiefelweitwurf auch in Zukunft erhalten bleibt.


 

   Na dann Prost bis zum nächsten Mal!